Donnerstag, September 30, 2010

Überdruckventil

Wie zwei der jüngeren Posts auf diesem Blog erkennen lassen, habe ich mich in jüngerer Zeit mit der Funktionsweise von Geld beschäftigt. Außerdem bin ich begeisterter Leser der Süddeutschen Zeitung via e-Paper-Abonnement.

Diese beiden Umstände sind in den letzten Wochen zunehmend in Konflikt geraten, da beim Lesen der Zeitung recht schnell erkennbar wird, dass die darin zitierten Politiker und "Experten", aber auch die Redakteure selbst, auf der grundlegensten Ebene ganz offensichtlich nicht verstehen, wie ein modernes Fiat-Geldsystem funktioniert. Das ist insofern verständlich als sich da vor 40 Jahren ganz massiv etwas verändert hat und diese Menschen zum Großteil bei anderen Menschen gelernt haben, für die wiederum diese Umstellung zu spät im Leben kam um noch umzudenken.

Trotzdem löst es Reaktionen aus die mich dazu bewogen haben, Dampf auf einem neuen Blog abzulassen. Auf einem neuen Blog deshalb, weil ich die fast, aber nicht ganz, immer länger überdachten und meist länger editierten Beiträge hier nicht mit kurzfristig geschriebenen Kommentaren zur jeweiligen SZ des Tages verwässern möchte.

Es ist ein Experiment, und ich weiß noch nicht, wie lange ich es durchziehen werde. Normalerweise bin ich ein Mensch, dessen Zorn schnell verebbt und der schnell vergibt, aber vielleicht beiße ich mich an dem Thema ja auch fest. Wir werden sehen.

Kommentare:

Crackpille hat gesagt…

Ich hoffe aber, du lässt dadurch deine verbloggte Einarbeitung in die Geldpolitik nicht schleifen.

Ich lese fast nie den Wirtschaftsteil einer Zeitung, weil das entweder Detailfragen ohne Bedeutung (für mich) sind, oder abstrakte Diskussion über Theorien, für die mir der Background fehlt.

Aber deine Beiträge zur Geldpolitik habe ich begeistert verschlungen, weil sie mich an deinem Verständnisprozess teilnehmen lassen und er sich so gleichermaßen bei mir vollzieht.

Nicolai Hähnle hat gesagt…

Danke für das implizite Lob. Meine Blogfrequenz ist leider etwas, dass ich genauso gut bzw. schlecht steuern kann wie Staaten ihre Defizite. Ich habe schon ein paar Ideen für einen weiteren Eintrag zu dem Thema hier, kann aber nichts versprechen.